Archiv der Kategorie 'sonstiges'

Yamaha MusicCast WX-010

Montag, den 24. Oktober 2016

IMG_5296Ich habe die Möglichkeit bekommen zwei Yamaha WX-010 ausführlich zu testen und bin absolut begeistert. Die Geräte sind klein und schick. Nach dem Auspacken kommt erst die Installation, die sich über die Musiccast App wirklich ganz einfach gestaltet. Einmal verbunden, wurde im ersten Schritt die Firmware der Geräte aktualisiert und nach 5 Minuten konnte ich das erst Mal Musik darüber hören. Mein DLNA wurde im Netz sofort erkannt und ich konnte die dort abgelegte Musik sofort abspielen. Der Klang ist für die Größe absolut genial. Normal habe ich im Wohnzimmer zwei Yahama NS-777 Lautsprecher stehen, dieses Mal eben nur einen WX-010 und ich war begeistert. Vom Design her gefällt mir persönlich das weiße Modell noch besser als das Schwarze, da es mit dem grauen Stoff zusammen sehr edel aussieht.
Ich bin schon darauf gespannt das Gerät auch in anderen Zimmern zu testen, aber ich bin mir sicher, dass ich auch dort begeistert sein werde.

Eggbot – minimal zu spät, aber lustig

Montag, den 4. April 2016

Ich wollte mir ja schon lange einen Eggbot bauen, jetzt war es endlich so weit. Ich hab mir einen Eggbot selbst konstruiert und gedruckt, da mir alle verfügbaren nicht gefallen haben. Hier einer der ersten Malversuche damit.

geileweine.de–gerne immer wieder

Mittwoch, den 10. Dezember 2014

geile_weine

Ich finde es immer wieder schön. Wenn man etwas online bestellt trotzdem eine persönliche Note dabei zu haben. Genau so wie bei www.geileweine.de, da ich dort schon mehrfach bestellt hatte und immer wirklich super guten Wein bekommen habe, war es mal wieder so weit. Vor drei Tagen bestellt, heute angekommen mit einem persönlichen Gruß.

Einfach schön und  trotzdem keine Selbstverständlichkeit, egal wie hoch der Betrag ist, den man auf den Tisch gelegt hat. Ich bestelle dort immer wieder gerne, vor allem weil es auch nicht der Wein ist, den man überall bekommt. Bisher war auch noch keiner dabei, der uns absolut nicht geschmeckt hat, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

Ein Haus für den Rasenroboter

Dienstag, den 9. September 2014

roboportVor einiger Zeit habe ich ja schon über unseren Rasenroboter geschrieben – jetzt hat er ein Haus bekommen, damit er etwas vor Sonne und Regen geschützt ist. Nach einer kurzen Recherche war ich überrascht, dass man bis zu 600€ für eine Hütte ausgeben kann, die noch dazu nicht wirklich schön aussieht. Selbst die “Einsteigerhütten” liegen bei ca. 250-300€. Nachdem mir keine wirklich gefallen hat und mir 250€ für eine kleine Hütte schon etwas überteuert vorkamen habe ich einen Plan gezeichnet, Holz und Plexiglas besorgt und einen Roboport in Anlehnung an einen Carport gebaut. Kosten für das Material insgesamt waren 40€ und mir persönlich gefällt er besser wie ein gekaufter. Auf dem Foto sieht man die erste Anprobe der neuen Behausung.


Desktop-Version | Auf mobile Version umschalten